Virtual Reality Certified Computer – HP bringt HTC Vive Ready PC – HP ENVY Phoenix 860-170VR und HP ENVY Phoenix 860-1270VX

Virtual-Reality-Certified-Computer

Virtual Reality Fans aufgepasst! Ihr habt vor euch eine Virtual Reality Brille so wie die HTC Vive zu holen? Fragt euch ob euer PC gut genug dafür sein wird? Hier die Lösung: HP bringt jetzt gemeinsam mit HTC den „Virtual Reality Certified“ Gaming-Rechner raus! Dieses Label garantiert, dass der PC für die HTC Vive betriebsbereit ist.

Wenn man jetzt die HTC Vive und die Oculus Rift vergleicht, dann wird man feststellen, dass beide sehr ähnliche Systemanforderungen haben. Beide laufen mit 90 FPS und haben eine atemberaubende Auflösung. Oculus kommt hier den Kunden entgegen und bietet schon fertige Bundles in Kooperation mit Asus, Alienware und Dell an. Diese Oculus-Ready Computer fangen bei 1000 Dollar an und enthalten natürlich auch die begehrte Virtual-Reality Brille. Im Kontrast dazu hat HTC und HP eine gemeinsame Kooperation mit AMD, die diese „Virtual Reality Certified“ Computer mit der notwendigen Power versorgt. Insgesamt sind 2 Modelle angekündigt: HP ENVY Phoenix 860-170VR und den HP ENVY Phoenix 860-1270VX. Hier mal eine Übersicht der Spezifikationen und deren Preise!

ModellHP ENVY Phoenix 860-170VRHP ENVY Phoenix 860-170VX
CPUIntel Core i7-6700K (Skylake) 4.0 GHz w/HP ENVY Liquid Cooling SolutionIntel Core i7-6700K (Skylake) 4.0 GHz w/HP ENVY Liquid Cooling Solution
GPUAMD Radeon R9 390X (8 GB)NVIDIA GeForce GTX 980Ti (6 GB)
RAM16 GB DDR4 at 2133MHz24 GB DDR4 2133MHz
Speicher2TB 7200 rpm SATA Hard Drive2TB 7200 rpm SATA Hard Drive
LaufwerkSuperMulti DVD BurnerSuperMulti DVD Burner SuperMulti DVD Burner
NetzwerkHP Wireless 802.11 a/b/g/n/ac 1x1 with BluetoothHP Wireless 802.11 a/b/g/n/ac 1x1 with Bluetooth
Netzteil600 W500 W
BetriebssystemWindows 10 Home 64-bitWindows 10 Home 64-bit
Preis$1700$2000

Hier der Link zum Produkt: HP Store

Also die Preise sind echt der Hammer! Wer im Virtual Reality Bereich so richtig mitmischen will, muss locker mal mindestens 1500€ ausgeben. Der Vorteil von diesen Computer-Systemen ist, dass hierbei akribisch darauf geachtet wurde, dass die Konfiguration perfekt mit der HTC Vive zusammenarbeitet. Alles wurde perfekt abgestimmt, um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können.

Vergleicht man das jetzt mit den bisherigen Oculus Ready PC Systemen, dann merkt man gleich, dass hier HP weit überlegen ist. Zum Vergleich: Oculus hat „nur“ eine Geforce GTX 970. Wie ihr oben in der Tabelle sehen könnt hat HP eine Nvidia GTX 980Ti  (730€) oder einen AMD Radeon R9 390X (440€).  Außerdem verwendet Oculus nur 8 GB RAM, während HP auf 16 bzw 32 GB RAM setzt. Dadurch haben sie auch eine krasse Leistung, aber ob das die 500 € mehr im Gegensatzt zu den Systemen von Oculus rechtfertigt?

Was ist eure Meinung dazu? Oculus oder Vive? Schreibs in die Kommentare!

  • 03.03.2016 um 19:17
Virtual Reality Brille: Google Cardboard VR HMD Virtual Reality Brille: Oculus Rift Consumer Version Head Mounted Display
Comments